Liebe Eltern, liebe Herzensmenschen, liebe Interessierte,

ich freue mich, dass ich Ihnen dieses Buch in die Hände legen kann und dass Sie Lust haben, es zu öffnen.

Es enthält vieles von dem, was ich als Kinder- und Jugendärztin über viele Jahre hinweg in der Arbeit mit Kindern und ihren Eltern wahrgenommen, herausgefunden, erkundet und weitergegeben habe. In meiner Praxis für Entwicklungsheilkunde war es mir immer wichtig, möglichst viele Mosaiksteine zusammen zu setzen, um die Kinder in ihrer Fülle und Tiefe zu erfassen und manchmal für die Eltern zu "übersetzen".

Das sehe ich als meine Aufgabe an: von den Kindern zu lernen, meinen Horizont zu erweitern und dies dann zu übertragen in die Sprache der Erwachsenen. Auf diesem Weg sind mir die empathischen, sozial aufmerksamen und hilfsbereiten Kinder immer mehr aufgefallen. Natürlich lief immer in irgendeinem Bereich etwas nicht so rund, so sind sie zu mir gekommen. Jedoch ließen sie sich nicht einordnen in eine bestimmte diagnostische Kategorie. Oder wenn bereits "diagnostiziert", konnte ich dies relativieren und habe sie zunächst als "emotional hochbegabt" beschrieben. Eine Studie wies dann auf das Spiegelneuronen-Netzwerk als Ursprung dieser Begabung hin, so haben wir die für sie typische Aktivität im medizinischen Sinne 'Hypermirroring' genannt. Was ihre Lebensphilosophie angeht, beschreibt jedoch der Begriff "Herzenskinder" sie am zutreffendsten, weil sie auch über die Kleinkindzeit hinaus von ihrem Herzen her auf das Leben und die Menschen zugehen.

Sie können nun das Buch linear lesen, oder auch von hinten beginnen beziehungsweise ganz intuitiv einfach irgendwo einsteigen.

Es möge Sie in jedem Fall inspirieren und Ihnen den Zugang zu Ihrem Kind, Ihrem Jugendlichen und vielleicht auch zum eigenen Herzen erleichtern. 

Viel Freude, von Herzen

Theresia Maria Stöckl-Drax

Verlag Entwicklungsheilkunde

ZUSAMMENFASSUNG

Herzenskinder sind Menschen, die sofort wissen, was der andere braucht, die zu Hilfe eilen und Aufgaben für die Gemeinschaft übernehmen, weil sie spüren, was der andere fühlt. Sie spüren das teilweise so stark, dass sie ihre eigenen Bedürfnisse hintanstellen, wenn sie andere dadurch verletzten könnten. Diese Menschen sind meist sehr beliebt, und jeder möchte gerne in ihrer Nähe sein.

Was zunächst die Beobachtung eines Verhaltensmusters von Kindern und Jugendlichen in der entwicklungsheilkundlich ausgerichteten Kinderarztpraxis war, konnte durch eine Studie noch klarer herausgearbeitet werden. Da tatsächlich die Kommunikation im Spiegel- oder Mirrorneuronennetzwerk im Gehirn erhöht ist, haben wir sie auch Hypermirroring-Kinder genannt.

Sie könnten die „neuen“ Kinder sein, die uns in eine empathischere, sozialere Gesellschaft führen. Von daher ist es wichtig, sie zu erkennen und ihre besondere Begabung zu respektieren, ihnen aber auch die nährende und schützende Umgebung zur Verfügung zu stellen, dass sie ihr Potential voll entfalten können. Im Buch finden Sie Fragebögen, um herauszufinden, was ihr Kind davon zeigt, ebenso wie viele Anregungen zur Unterstützung und Umgebungsgestaltung, auch ein wenig übers Gehirn und Ausblicke in verschiedene Richtungen der menschlichen

Evolution.

Warum und für wen ich dieses Buch geschrieben habe?

Zuallererst für die Kinder, damit sie eine Stimme bekommen, gesehen und wertgeschätzt werden in ihrer Liebesfähigkeit und ihrem Wunsch, sich auszudrucken und ihre Umgebung und die Welt zu bereichern. Kinder ermöglichen uns die wunderbarsten Erfahrungen und stellen uns gleichzeitig vor die größten Herausforderungen ...

 

Um für beides gerüstet zu sein, dafür habe ich die Erfahrungen meiner über zwanzigjährigen Begleitung von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern aufgeschrieben und teile sie gerne mit Ihnen als Eltern, Pädagogen, Therapeuten und Ärzten, die ihre kleinen Patienten besser verstehen wollen.

 

Viel Freude beim Lesen!

Das Buch Herzenskinder mit über 85 Seiten 

Was erwartet mich, wenn ich dieses Buch lese?

  • Viele Herzen, denn Herzen und Regenbögen zu malen, ist die Spezialität der “ Herzenskinder”

  • Eine neue Sichtweise kennenzulernen, um neue Aspekte ihres Kindes und vielleicht von sich selbst zu ergründen

  • Die bisher nicht beschriebene Qualität von Herzenskindern und Herzensmenschen, medizinisch HYPERMIRRORING kennenzulernen 

  • Viele konkrete Beispiele aus der Praxis mit Kindern und Jugendlichen

  • Alltagstaugliche Hilfen, um entspannter miteinander zu leben

  • Unterstützung für Gespräche mit der Schule oder Kita

  • Hintergrundinformation zu Hochsensitivität, ADS, Autismus, sowie emotionalen und sozialen Verhaltensproblemen 

  • Fragebögen zur besseren Unterscheidung, wo die Stärken und vielleicht die Bereiche der besonderen Unterstützungsbedürftigkeit liegen

  • Eine Einführung ins Thema: Entwicklungsttrauma-Entwicklungsheilkunde, 

  • Wertschätzung und Verständnis, auch wenn nicht immer alles rund läuft daheim und in der Schule 

  • Kenntnisse über verschiedenen Methoden und Therapien: Brainspotting, Emotionalkörpertherapie, Familienteam, Emotionscoaching, Neurofeedback und Brainmapping

  • Viele leicht zu lernende Übungen für den Alltag

  • Ein Überblick über die “Kinder der neuen Zeit"

Stimmen zum Buch

„Heute bin ich fertig geworden mit dem wunderbaren Buch, danke, dass ich es vorab lesen durfte! Es hat mich überrascht und mir auch einen neuen Blick auf mich selbst gegeben, faszinierend. Ich denke, ein bisschen von dem Beschriebenen steckt wohl in jedem von uns, egal ob Hyper- oder Hypomirroring. Für „betroffene“ Eltern ist es ein sehr hilfreiches und aufschlussreiches Buch, was vieles klarer und vielleicht auch einfacher machen kann. Ich kann das Buch jedem empfehlen, um mehr über seine Kinder und sich selbst herauszufinden.“

Alexandra Christ, Mutter

„Das Buch öffnet uns in verständlicher Sprache den Zugang zu Kinderherzen, auch des eigenen. Es lehrt uns, zuzuhören, bevor wir urteilen und Diagnosen stellen.“

Gregor Fürstenberger, Arzt

„Meine ganz persönliche Leseerfahrung ist, als ob das Buch für mich (ein Herzenskind) geschrieben wäre. Ich habe es super gerne gelesen, mitfühlend und verständlich. Viele Themen aus dem Buch finde ich auch empfehlenswert für Kindheitspädagogen. Neue Erkenntnisse über die Kinder, die wunderbare Menschen werden können, wenn sie auf einen passenden Grund stehen und sich darauf stützen können.“

Xiaoyan Yu, Pädagogin

Über die Autorin

Theresia Maria Stöckl-Drax ist international ausgebildete Kinder- und Jugendärztin und hat durch ihre drei eigenen Kinder zusätzlich viele Aspekte der Entwicklung von Kindern erfahren. 

In ihrer Praxis betreut sie seit 2001 Kinder mit Entwicklungsproblemen sowie Schwierigkeiten im Bereich Aufmerksamkeit, Schule, Hochsensitivität und Emotionen. 

Sie ist Begründerin der neuen fachlichen Richtung der Entwicklungsheilkunde. Als ihr immer mehr Kinder begegnen, die zwar im schulischen Umfeld Schwierigkeiten zeigen, aber sehr einfühlsam und hochsozial sind, begann sie, die Besonderheiten dieser Kinder zu erforschen und zu beschreiben.

 

Aus dieser Herzensangelegenheit ist dieses Buch über Herzenskinder entstanden.

Blick ins Buch

Wer kann vom Lesen des Buches profitieren? 

Eltern, die wahrnehmen, dass ihr Kind wunderbar ist, dann aber feststellen, dass es in der Kinderkrippe oder im Kindergarten oder in der Schule Schwierigkeiten gibt, die sie sich nie hätten vorstellen können.

 

Therapeuten, die entweder am Anfang ihrer Karriere stehen und einfach ihre kleinen Patienten noch umfassender verstehen wollen oder auch erfahrene Therapeuten, die schon mit den beschriebenen Kinder Kontakt haben, aber gerne noch mehr darüber erfahren möchten.

 

Pädagogen, die täglich mit Herzenskindern zu tun haben und sich nicht immer sicher sind, wie sie mit so viel Empathie und sozialem Einfühlungsvermögen umgehen sollen.

 

Immer wieder sagen Eltern und Erwachsene, dass sie sich selbst jetzt viel besser verstehen, weil sie sie sich selbst in der Beschreibung wiedererkennen.

KONTAKT

Dr. Theresia Maria Stöckl-Drax

Bahnhofstraße 10 

D-82131 Gauting

E-Mail: dr.theresiamaria@gmail.com

Impressum     Datenschutz   

2020 © Verlag Entwicklungsheilkunde

Regenbogenherz: Lea, 9 Jahre

Umschlaggestaltung & Layout: Nina Markert

Titelbild: „Sonnenherz“ von Stella Reichmann